Ikea Tradfri in HomeKit einbinden

Heute schreibe ich über das Thema „Ikea Tradfri in HomeKit einbinden“.

Das man HomeKit kompatible Geräte meist nur mit einem Sicherheitscode einbinden kann war mir schon klar. Dass die Ikea Tradfri App diesen Code aber nur anzeigen kann wenn die App auf einem Apple Gerät läuft, war mir neu!

Also schnell die App auf dem IPad* installiert und schon konnte es los gehen…

Gerät hinzufügen

Das winzige „+“ oben rechts in HomeKit App führt einen wieder in das gewünschte Menu. Da man den Code nicht scannen kann, muss man die passende Option dazu auswählen und bekommt dann schon das Tradfri Gateway* in der Oberfläche angezeigt. HomeKit findet es also automatisch im Netzwerk:

Tradfri Gateway automatisch gefunden
Tradfri Gateway automatisch gefunden

Ein beherztes Anklicken des Symbols bringt uns zur Codeeingabe. Sobald wir in der Tradfri App unter „Integrationen“ den Code angezeigt bekommen, können wir ihn übertragen. Da hilft die Multitasking Funktion des iPad ungemein.

Ikea Tradfri in HomeKit einbinden
Ikea Tradfri in HomeKit einbinden

Und jetzt der Schock. Die eingerichteten Räume aus der Tradfri App werden von HomeKit lässig ignoriert und müssen manuell neu eingerichtet und die zu steuernden Geräte allesamt zugeordnet werden. Fairerhalber muss man aber auch sagen, dass es andersherum wahrscheinlich auch nicht so das wahre vom Ei wäre. Das kann man natürlich auch nachträglich machen, aber aus irgend einem Grund lässt Apple uns aus diesem Dialog erst raus, wenn wir mühselig alle gefundenen Geräte weitergeklickt haben.

Geräte zuordnen
Geräte zuordnen

Aber irgendwann geht auch das zu Ende und wir können uns über die neue Ansicht der Geräte pro Zimmer erfreuen.

Der erste Eindruck

Zugegeben, schön sieht das nicht aus, aber eventuell bin ich als HomeKit Anfänger noch zu unbedarft, als dass ich jetzt schon alles aus der Home App rauskitzeln könnte.

Ein Raum voller smarter Geräte
Ein Raum voller smarter Geräte

Per Klick auf die Lampen und Steckdosen lässt sich aber jetzt schon alles wunderbar schalten. Der erste Eindruck ist also doch eher positiv, denn kompliziert war das Ganze nun gar nicht!

Die Prefixe „EZA“ sind übrigens aus der Tradfri App übernommen worden. Da ich früher HomeAssistant genutzt habe musste ich eine eindeutige Unterscheidung pro Raum im Namen definieren.

Sehr positiv fällt mir auf, dass dies bei HomeKit nun überflüssig zu sein scheint. Ich werde also die Namen ändern und euch hier in diesem Blog berichten, ob das Probleme bereitet oder nicht.

Teile diesen Beitrag:

Das könnte dich auch interessieren …