Apple HomeKit, warum so teuer?

Achtet auf dieses Logo

Worüber kann ich denn besser in meinem ersten Blogeintrag schreiben als über DAS Thema wenn es um den Umstieg auf Apple HomeKit geht. Oder besser gefragt: Geht es auch noch teurer?

Ja! Es geht auch noch teurer. Aber mal lieber von Anfang an.

Wenn man mit dem smarten zu Hause beginnt ist es ja meist eine kleine Insellösung, die man mehr oder weniger durch Zufall gekauft hat.

Womit habe ich angefangen?

Bei mir waren es die Somfy und Velux IO-Homecontrol Rolladen, die wir bei unserer Haussanierung ausgewählt hatten. Über eine Fernsteuerung können wir alle Rolladen bedienen und auch zeitlich programmieren. Der Funkstandard der benutzt wird nennt sich “IO-Homecontrol“.

Das nächste war Ikea Tradfri / Home Smart. Das System ist kompromisslos günstig und erleichtert das Leben ungemein. Da habe ich auch gerne über die schlecht programmierte App hinweggesehen, die mich so manche Zeit in den Wahnsinn getrieben hat. Der dazugehörige Funkstandard ist “ZigBee“.

Doch welches System eignet sich um diese zwei Funktionalitäten “IO-Homecontrol” und “ZigBee” zu verbinden?

Viele Systeme habe ich ausprobiert, weil ich Spaß daran hatte, aber irgendwie kostet alles nur viel Geld und Aufwand. Funktioniert hat nie etwas wirklich zufriedenstellend. Eines habe ich aber gelernt: “Betreibe niemals herstellerfremde Systeme miteinander”, einfach gesagt: “Lerne keine Tradfri Birne an ein Hue Gateway an”.

Ökosysteme

Ein Ökosystem wie das von Velux/Somfy oder das von Tradfri oder Hue sind nunmal geschlossene Systeme und sollten so auch betrieben werden. Das fängt vom automatischen Update der einzelnen Geräte an und hört bei der App-Kompatibilität auf.

Im Grunde führt das auch schon zu dem Sinn und Zweck dieses ganzen Artikels: Warum glaube ich das dieses extrem teure HomeKit die Lösung für meine bisherigen Probleme ist?

HomeKit wird von Apple betrieben und verkauft. Da Apple der Meister der geschlossenen Ökosysteme ist könnte man nun meinen das HomeKit die beste smarte Haussteuerung sein muss die es gibt!

Nunja, ich werde es euch wissen lassen…

Der hohe Preis lässt sich aber anders erklären. Bei den beiden Konkurrenzprodukten von Google und Amazon sind die Geräte zwar günstig, aber wir bezahlen mit unseren Daten dafür. Bei Apple bezahlt man die Technik nur mit Geld.

Teile diesen Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren …