HomeKit: Haltet euch fern von Bluetooth Geräten

Es gibt viele Dinge die nicht so gut laufen bei Apple, aber eins davon möchte ich heute in diesem Blogeintrag ansprechen: Bluetooth für HomeKit.

HomeKit Logo

Bluetooth

Zugegeben, Bluetooth ist eine reine Erfolgsgeschichte. Von BT 1.0a und 1.0b bis zum heutigen BT 5.0 hat sich viel getan. Allein das weit verbreitete Bluetooth 4.0 (Stand 2020) glänzt mit einer Reichweite von 10 Metern im Haus (im Idealfall sogar 50 Meter) und einer Übetragungsgeschwindigkeit von bis zu 25 Mbit/s. (Quelle: TurnOn)

Komisch das mein Headset, das an meinem Homeoffice Rechner hängt, schon nach ca. 4 Metern Aussetzer und nach 5 Metern die komplette Grätsche macht. Nach intensiver Recherche hat meine Frau mir bestätigt das wir nicht in einem Bunker wohnen. Auch mein Nachbar hat keine Störantenne installiert, glaube ich jedenfalls.

Aber die 25 Mbit/s, quasi ein Lied in unter einer Sekunde kopieren, oder 60 Lieder in einer Minute. Wer das schon einmal ausprobiert hat ist froh beim warten nicht an Langeweile gestorben zu sein.

Aber was will ich damit sagen?

Bluetooth ist toll, aber so toll nun auch wieder nicht. Da brauche ich weder überbewertete Standards, noch SmartHome Entwickler, die denken es ist total sinnvoll ihre Produkte auf Bluetooth auszurichten und die mir dann wegen ihrer Fehlentscheidung einen unfassbar teuren Bluetooth-Extender* unterjubeln wollen. Fun-Fakt: Der Bluetooth-Extender ist auf 8 Geräte begrenzt. Erzählt das mal meinen 21 Fenstersensoren…

Was also hat Bluetooth im SmartHome zu suchen? Eigentlich gar nichts! Denn es macht überhaupt keinen Sinn!

Bluetooth wurde Entwickelt damit uns jedezeit und unstationär eine einfache Datenübetragung zur Verfügung steht. Was also für Wohnwagenbesitzer noch ein kleines bisschen Sinn ergibt, ist für Eigenheimbesitzer wohl eher überflüssig. Meine Heiz-Thermostate wechseln jedenfall nur sehr selten den Standort und wenn dann nur weil das Design nicht mehr aktuell ist.

Und nun die Alternative

Es gibt allerdings eine Technik die auch noch durch Hauswände (sogar Stahlbeton) funktioniert. Diese Technik haben mittlerweile sogar Wohnwagen und Autos eingebaut. Warum also nicht das bessere und schnellere WLAN (am besten im Mesh) nutzen?

Dank HomeKit ist die Einbindung solcher Geräte auch nicht schwerer oder aufwendiger als bei Bluetooth. HomeKit Code abfotografieren und alles andere passiert automatisch.

Bluetooth ist beliebt und wird die HomeKit Community auf ewig weiter begleiten. Ich allerdings benutze Bluetooth Geräte nur noch dort wo es sich nicht vermeiden lässt.

Teile diesen Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren …